Facebook Facebook
  • de
  • en

Urgestein in der Hobbyfliegerei.

Jörg Hannemann testet AEROLiTE 120

Testpilot und Entwickler bei Comco Ikarus

Jörg Hannemann führte letztes Wochenende mit dem Team rund um Ralf Pandel für die C42 Piloten in Fehrbellin (Flugsport-Berlin) ein Sicherheitstraining  durch. Hier sehen Sie, wie ein Sicherheittraining mit Jörg auf der C42 in der Regel abläuft.

Endlich bot sich für Jörg in diesem Zusammenhang eine gute Gelegenheit die AEROLiTE 120 fliegerisch unter die Lupe nehmen. Ihm war daran gelegen, Performance, Flugeigenschaften und Grenzbereiche selbst zu erfahren.

Sein Fazit: „Für mich war es ein interessantes Erlebnis und erinnert mich an die Zeit, wo Fliegen noch eine Charakterfrage war. Es irrt der, der glaubt, das Fliegen in der 120 kg Klasse kinderleicht sei. Es ist und bleibt die sportliche Auseinandersetzung mit den Elementen, die man in einem solchen Luftsportgerät besonders erleben kann und beherrschen muss.
Im Stall bleibt die AEROLiTE 120 berechenbar gutmütig und wäre dann ggf. gut abzufangen. Ich hätte kein Problem mit der AEROLiTE 120 zu trudeln. Der Motor Polini Thor 200 EVO läuft angenehm und ruhig. Es ist auf jeden Fall eine gute Sache, dass Ihr den Motor Polini Thor 250 DS zulassen werdet. Das wird den Leistungsüberschuss vergrößern.“

Wir danken Jörg Hannemann für seine positive Bewertung – Urgestein in der Hobbyfliegerei.

Motorschirmpiloten – und die AEROLiTE 120 mittendrin.

Deutscher Motorschirm Pokal 2017

UL-Festival und Wettbewerb

Erleben Sie die AEROLiTE 120 auf  dem UL – Festival und Deutscher Motorschirm Pokal 2017. Ronny Schäfer von Propellermann stellt  seinen neusten Vorführer „Mousehunter“ | AEROLiTE 120 auf seinem Messestand vor.

Vom 23. bis 25. Juni 2017 trifft sich jetzt auch die UL-Szene in Ballenstedt. Die seit vielen Jahren so beliebte reine Motorschirm-Veranstaltung erweitert sich in diesem Jahr zu einem großen UL-Festival. Der Deutsche Motorschirm Pokal bleibt weiterhin ein fester Bestandteil.
Bereits 2015 wurde beim Deutschen Motorschirm Pokal die AEROLiTE120, Edition „Lemontree“ ein Ultraleichtflugzeug in der 120 kg Klasse, zum ersten Mal in diesem Rahmen erfolgreich präsentiert.
2017 möchten wir Euch auf dem funkelniegelnagelneuen „Mousehunter“ unseren neuen Polini Thor 250 DS mit Wasserkühlung und satten 36,5 PS vorstellen, den wir gerade zulassen. Bitte hier lesen.
Wir bieten Euch ausführliche Infos rund um die AEROLiTE120, Verkauf, Ausbildung sowie Umschulung und beantworten gern alle Fragen. Wir freuen uns auf Euren Besuch auf Ronnys Stand.

Done.

Polini Thor 250 DS – Motorträger Test

Zweitakt Motor mit Wasserkühlung und 36,5 PS

Obwohl wir mit den bereits zugelassenen Motoren, für die AEROLiTE 120(Hirth F33 BS und den Polini Thor 200 EVO) zufrieden sind, sehen wir mit der Zulassung des modernen und bewährten Zweitakt Motor Polini 250 Thor Dual Spark mit Wasserkühlung und 36,5 PS eine Bereicherung der zu erwartenden Performence. 

Folgende Gründe sprechen für den neuen Antrieb:

✓ hohe Leistung bei geringem Gewicht
✓ thermisch gesund durch die Wasserkühlung
✓ schwingsarm durch eine Ausgleichswelle
✓ erhöhter Sicherheitsfaktor durch Doppelzündung
✓ erprobter und weitverbreiteter Motor, der in Großserie gefertigt wird
✓ Leistungsreserve

Die Arbeiten für die Zulassung gehen zügig voran. Nachfolgend sehen Sie Fotos für die Dokumentation des durchgeführten Belastungstests.

Unser Fazit:

Der Motorträger, nebst Schwingelementen, hat den Belastungstest nicht nur bestanden, sondern unsere Erwartungen übertroffen. Der Motorträger aus dem Hause Fresh Breeze, eigens für die AEROLiTE 120 angefertigt, hat eine super Performance gezeigt und das trotz Belastung über der Bruchlastvorgabe. Die Schwingelemente sind gut dimensioniert.
Als Nächstes wird die umfängliche Flugerprobung, wie immer von und mit Ronny Schäfer in Taucha durchgeführt. Noch steht nicht fest, ob wir den 2-Blatt oder 3-Blatt Propeller von Helix nehmen.
Anschließend erfolgt die Dokumentation, wie immer von Tim Peter Voss durchgeführt. Wir rechnen mit der Zulassung zum Frühjahr 2018.

Und alle sind dabei.

Tag der Offenen Tür am Flugplatz Neustadt-Glewe

Die luftsportlichen Vereine präsentieren sich

Am 1. Mai findet auf dem Flugplatz Neustadt-Glewe der traditionelle Tag der offenen Tür stat. Die luftsportlichen Vereine am Flugplatz laden herzlich ein und präsentieren ihre Sportarten life und zum „anfassen und mitmachen“. Für Speis und Trank ist gesorgt.
Obwohl die „Steife Brise aus Nord-Ost“ einige Piloten daran hinderte mit ihren leichten Luftsportgeräten zum Tag der Offenen Tür einzufliegen, war das beliebte Fest in Neustadt-Glewe ein voller Erfolg. Zahlreiche Besucher staunten über die rege Bautätigkeit auf dem Platz. Mehr als fünf neue Hangars sind entstanden. Der neue Turm ist im Bau. Eine Gaststätte nebst Spielplatz ist in Planung.

Der „Greenbird“ von Volker, den er nun seit einem Jahr ausgiebig und mit Begeisterung an seinem Heimatplatz EDAN fliegt, war auch in diesem Jahr der Hingucker und fand allgemein großes Interesse. Kompliment an Volker, der seinen „Greenbird“ hegt und pflegt und fast wie neu aussieht.

Flugschüler in der 120 kg Klasse

Ein junger Mann aus dem Raum Lübeck reiste eigens an um sich einen ersten Eindruck über die AEROLiTE 120 zu verschaffen. Sein Ziel ist es, nach der Bachelor Arbeit, mit der Ausbildung in der 120 kg Klasse zu beginnen. Seit Jahren „fliegt“ er leidenschaftlich im Flugsimulator. Anfang 2018 soll der Traum vom Fliegen mit der AEROLiTE 120 Realität werden.
Geschichten wie diese freuen uns besonders, denn die AEROLiTE 120 verführt dazu fliegen lernen zu wollen.

Den interessanten Tag wurde durch eine kleine Sightseeingtour durch Ludwigslust und einem leckeren Essen, nebst guten Gesprächen, mit Volker, Moni und Christian abgerundet. Vielen Dank für den tollen Tag.